Yang-Taijiquan-Lehrer-Ausbildung Deutschland

Heim-Studium, Präsenz-Lehrgänge, Skype (auf Wunsch) - Qigong Yang Tai Chi Ausbildung Deutschland - Lehrerausbildung Leicht gemacht mit Qualitätssiegel

Bundesweite Verbände-Kooperation, kostenlose Kassen-Zulassung Vdek ZPP, Beginn jederzeit überall óhne Vorkenntnisse

Yang Luchan

Yang Luchan - Gründer oder Veränderer des Tai Chi Chuan?Magie und Mystik vermischen sich bei der "Inneren Kampfkunst" des legendären Meisters Yang Luchan unauflöslich. Die Einordnung der auf Yang Luchan folgenden Generationen und ihre jeweiligen Form-Änderungen sehen moderne, wissenschaftlich orientierte Forscher im stilübergreifenden Kontexten. Besonders in Lehrer-Ausbildungen sollte man Legenden, Esoterik und Ideologien kritisch hinterfragen und so die Entmystifizierung im Dienste moderner Erwachsenenbildung vorantreiben.

 

Yang Luchan und Familien-Soziogramme

Das Beziehungsgeflecht zwischen der Wu-Familie, Chen-Familie und Yang-Familie stellt man in der Fachwelt häufig mit Soziogrammen dar. Sie eignen sich auch für die Beziehungen zwischen den divergierenden Clans der Familie Yang. Auch Fehleinschätzungen und Unklarheiten in der Genealogie lassen sich mit Soziogrammen leichter aufspüren und analysieren.

Yang Luchan und Nairiki-Kata

Nairiki Shindo Yoshin Ryu Jujutsu Research GermanyJenseits der Yang-Luchan-Taiji-Form gibt es vieles zu erkunden, was ein tieferes Verständnis chinesischer Kampfkünste erleichtern würde. Dazu gehören die japanischen Formen der Nairiki. Deren Ur-Formen stammen aus China. Es gibt Studien zu Yang Luchan im Zusammenhang mit den Nairiki-Kata der japanischen Samurai-Kampfkunst Shindo Yoshin Ryu. Dies ist aufschlussreich, da bei vielen chinesischen Denkern des frühen 18. Jahrhunderts eine große Bewunderung für Bushido mitschwang ( siehe dazu auch das DTB-Netzwerk für Studien www.shindo-yoshin-ryu.tai-chi-qigong.org). Für viele Praktizierende relativiert sich der Wert des Yang-Taijiquan durch die vielen Abänderungen. Für sie ist die Einbeziehung der Nairiki-Kata eine Möglichkeit, sich dem ursprünglichen Prinzipien, Formen und Techniken anzunähern, da sich die Nairiki-Ausführungen unverändert über viele Jahrhunderte in Japan erhalten haben. Daraus entwickelt sich zur Zeit eine grundlegende These.

Exkurs Nairiki-Kata

Es sind acht Nairiki-Kata überliefert: Banjaku Tetsutai Tekyaku Shingetsu Zangetsu, Batsu und Tasuki. Details hier Exkurs Push-Hands: Nairiki.


Yang Luchan im Lichte neuer Studien

Dr. Langhoff vom DTB hat interessante, spannende Thesen zu den Hintergründen des "Schattenboxens" entwickelt (lesen Sie hier das Original: Yang Luchan)

These 1: "Weiche Innere Kampfkunst" hatte sich in China bereits lange vor Yang Luchan zur Blüte entwickelt. Sie beruhte auf "Internals", wie sie in den "Klassischen Schriften" tradiert sind. Sie waren schon lange vor Yang Luchan nach Japan gelangt, wo sie sich unverändert u. a. im Shindo Yoshin Ryu Jujutsu erhalten haben.

These 2: Die im Chen-Dorf (Chenjiagou) tradierte Kampfkunst beruhte nicht auf den "Internals", wie sie in den "Klassischen Schriften" tradiert sind. Sie war keine "weiche Innere Kampfkunst". Sie gehorchte "gröberen" oder "härteren" Prinzipien.

These 3: Yang Luchan erlernte die "Internals" zwar von Chen Changxing in Chenjiagou, doch es war nicht die Chen-Familientradition. Chen Changxing hatte die "Internals" außerhalb seines Dorfes gelernt. Und zwar in einem Kloster im Tang-Dorf zusammen mit den Li-Brüdern.


 

Yang Luchan und sein originales Taijiquan

Der von Meister Yang Luchan begründete Yang-Stil erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Das ursprüngliche "Schattenboxen" hat sich seither beträchtlich verändert und extrem aufgespalten. Ein großes Plus ist die Langzeit-Evaluierung, die in China auf wissenschaftlicher Basis betrieben wird. Ob Meister Yang neben der Kampfkunst auch die Gesundheitsförderung wichtig war, bleibt weiterhin umstritten.

Yang Luchan (Yang Lu Chan 1799-1872)

Yang-Taiji-community´s growing interest in researching authenticity focuses on Master Yang Luchan and his sons Yang Chienhou and Yang Banhou. The rolle of  Chen Changxing from Chen-village, Wu-Family / Li-Family still have to be researched in Detail. Guiding principles of internal Martial Arts are made public and are being used in both martial arts and in health promotion. But much of the founder´s unique methodology and abundant technical knowledge has been lost over the generations. But from the start of Yang-Style or  Chen Changxing style its core principles have by no means been unique! This has been proven by Dr. Langhoff with the example of Jujutsu and Wado-Ryu-Karate. Yang Luchan,  Chen Changxing und Yang-Family - Dr. Langhoff blogging www.stephan-langhoff.eu

Yang Luchan - unbesiegter Wushu-Meister gründete das Yang-Stil Taijiquan

Das überaus große Interesse der Taiji-Community an Authentizität zielt letztlich auf Yang Luchan und seine Söhne Yang Banhou und Yang Chienhou. Vieles über Meister Yang Luchan und seinen Lehrer Chen Changxing gehört sicherlich ins Reich der Legende - das scheint aber die wenigsten zu stören. Doch dem Dachverband sind Recherche und Faktencheck wichtig - und immer mehr Lehrer übernehmen diese Sicht. Siehe den Arbeitskreis zu Yang Luchan.

Ist Yang Luchans Innere Kampfkunst wirklich einzigartig und "anders"?

In jüngster Zeit bezweifeln immer mehr Taiji-Lehrer mehrerer Verbände den Yang-Family-Anspruch, dass die "Innere Kraft" des Yang-Family-Taichichuan nur in wenigen "Inneren Kampfkünsten" wie Xingyi und Bagua entwickelt werde - besonders deutlich bei Yang Chengfu 4. Generation) Als klaren Gegen-Beweis sehen viele die "Internals" hochentwickelter Systeme des Budo oder Wushu. Hier sei verwiesen auf die traditionelle Samurai-Kampfkunst, Jujutsu und selbst Karate und Sumo. Solche traditionellen Schulen (Koryu) lehren seit Jahrhunderten die Entwicklung innerer Kraft. Dazu gibt es zahlreiche KUNREN (Partnerübungen). Es wird bei korrekter Ausführung KEINE äußere Muskel-Kraft eingesetzt sondern optimierte Körperstruktur (Alignment). Vergleichende Forschung hier. Anmerkung (1)


 

Meister Yang Luchan (Yang Lu Chan) hieß ursprünglich Yang Fukui und stammt aus einer armen Familie in der Provinz Hebei in Yongnian. Der Kampfkunst-Meister spielt eine wichtige Rolle in der Taijiquan-Historie. Schon als junger Mann war er von Wushu (chinesisch für Kampfkunst) fasziniert. Hingabe und Ernst beim Studium haben wohl auch ermöglicht, dass er Schüler von Meister Chen Changxing wurde. Dieser war Chen-Taiji-Meister der 14. Generation.Quelle: YaYang Family Tai Chi Stammbaum

Yang Luchan - Dia-Show Historie Yang-Taijiquan und Yang-Familie

  • Yang Luchan 1Yang Luchan Yang-Familie Historie Yang-Taijiquan
  • Yang Luchan 2Yang Luchan Yang-Familie Historie Yang-Taijiquan
  • Yang Luchan 3Yang Luchan Yang-Familie Historie Yang-Taijiquan
  • Yang Luchan 4Yang Luchan Yang-Familie Historie Yang-Taijiquan
  • Yang Luchan 5Yang Luchan Yang-Familie Historie Yang-Taijiquan
  • Yang Luchan 6Yang Luchan Yang-Familie Historie Yang-Taijiquan
  • Yang Luchan 7Yang Luchan Yang-Familie Historie Yang-Taijiquan
  • Yang Luchan 8Yang Luchan Yang-Familie Historie Yang-Taijiquan
  • Yang Luchan 9Yang Luchan Yang-Familie Historie Yang-Taijiquan

Yang Luchan - Forschung in Deutschland

In Deutschland wird das Thema "Yang Luchan" in erster Linie historisch diskutiert. Dazu eine Slideshow, die Impressionen zum Yang-Taijiquan und zur Yang-Familie illustriert. Das Interesse wird in nächster Zeit sicher zunehmen, weil in China ja ein Yang-Luchan-Film gedreht wird. Eingebunden ist auch GM Yang Zhenduo. In Fachkreisen wird häufig über die Veränderungen seit Yang Luchan gemutmaßt - genaue Fakten sind ja nicht bekannt. Auch ist gesichert, dass Yang Chengfu die Form stark verändert hat - wie sein Vater vor ihm auch. Um so befremdlicher sind daher Behauptungen einzelner Yang-Chengfu-Center-Schüler, denen zufolge bei der International Yang Family Taichichuan Association unverfälschtes Yang-Luchan-Taiji vermittelt würde. Mehr dazu bei der Diskussion um Yang Jun 6. Generation.

Yang Luchan - DTB-Faktencheck

Seit dem Siegeszug der "Neuen, Inneren Kampfkunst" aus dem Chen-Dorf haben sowohl Folge-Generationen als auch deren Schüler sich zum Gründer des Yang-Stils in Beziehung gesetzt und definiert. Es ist schwer, einen Überblick zu behalten - eine Art TÜV oder Faktencheck, wie ihn der Dachverband DTB bietet, hat sich als sehr hilfreich für offene, ideologie-freie Lehrer erwiesen.

Film über Yang Luchan mit Jet Li

Yang Zhenduo mit Schauspieler Jet Li (Film Tai Chi)Wie Xinhua berichtet, wird der chinesische Schauspieler Jet Li in einem neuen Film die Rolle des Yang Luchan spielen. Der Film "Tai Chi" wird von Huayi Bros. Media Group 2011 produziert. Auf dem Foto sieht man Jet Li zusammen mit Meister Yang Zhenduo auf dem Friedhof, wo Yang Luchan beerdigt ist. Yang Zhenduo ist der Ur-Enkel von Yang Luchan. Es war eine Veranstaltung des Gedenkens an den Gründer des Yang-Taijiquan. Wie man hört, hat Jet Li auch Tai Chi erlernt.

 

Seminar Yang-Taijiquan/ Yang-Familie/ Formen/ Prinzipien

Yang Tai Chi SeminareDachverband empfiehlt das Seminar! Der Lehrgang wird anerkannt als Fortbildung/ Lizenzverlängerung und Pflegepunkte (Quelle Tai Chi Experten Kampfkunst).  Eine außergewöhnliche "Perle" sind die Übungen der japanischen Samurai und ihre "Weiterentwicklungen" des Judo, Aikido. Mit freundlicher Genehmigung Workgroup "Complete List of Members of Yang Family Tai Chi"

Yang Luchan, Wu Yuxiang, Li-Familie und das Chen-Village

In der einschlägigen "Kampfkunst-Szene" spielt bezüglich Yang Luchan meist die Unbesiegbarkeit die Hauptrolle. Das Wichtigste und Interessanteste sind für heutige Forscher die Veränderungen des im Chen-Dorf Gelernten durch Yang Luchan und Wu Yuxiang, der die taoistischen Wudang-Prinzipien in den Vordergrund stellte. Viele schließen daraus, dass im ursprünglichen Chen-Stil in der Fassung, die Yang Luchan vermittelt wurde, die Prinzipien der sogenannten "Inneren Kampfkunst" noch gar nicht wirksam waren. Hinzu kommen die neueren, sehr aufschlussreichen Skripe der Li-Familie, die vieles in neuem Licht erscheinen lassen (s. www.stephan-langhoff.eu ). Anmerkung (2)

Yang Luchan entwickelte einen Taiji-Stil, der später Yang-Taiji genannt wurde und von den folgenden Generationen weiterentwickelt wurde. Inzwischen wird die heutige Standardform seines Urenkels Yang Chengfu (3. Generation) sogar als "Juwel chinesischer Kampfkunst" bezeichnet und von der "Kampfkunst-Szene" hoch gelobt.

Yang Luchan (Yang Lu Chan) Abstract/ Vortrag/ Verband: Yang Luchan
  • Stammbaum/  Chen Changxing/ Yang-Familie/ Wu-Familie/ Li-Familie
  • Historie/ Geschichte/ Tradition/ Chang Sanfeng/ Wudang
  • Schüler/Lineage Shaolin-Wudang-Mix
  • Technik/Varianten/ Methodologie
  • Wushu/ Martial Arts/ Internals der Li-Familie/ Tang-Village
  • Prinzipien Yang-Stil, Wu-Stil

Abstracts > Vorträge/Lehrgänge > Yang-Taijiquan > Meister Yang Luchan (1. Generation Yang-Stil Tai-Chi) "Lineage": Stammbaum der Yang-Familie/ Tai Chi Meister: Tai Chi Stammbaum

Yang Luchan: Lehrer-Prüfungen Dachverband: Fragen zum Lebenslauf

Frage 1: Was kann hieran nicht stimmen? Nenne 2

Frage 2: Was ist unwahrscheinlich? - Nenne 4

Frage 3: Was ist ungesichert? Nenne 2

Lebenslauf des Yang Fukui

Yang Luchan: Kommentare zu den Tai Chi Klassikern

Yang Luchan kommentiert Überlieferte Schriften von Chang Sanfeng (dem Mönch aus den Wudang-Bergen, dem häufig die Entwicklung des Taiji zugesprochen wird).

Dies ist eine Weitergabe von Chang Sanfeng aus dem Wudang Gebirge. Ihm ging es um Langlebigkeit statt um simples Training oberflächlicher Techniken für Kampfkunst.

Leichtigkeit und Empfinden sowie ein gleichmäßiger Qi-Fluss seien nötig - plumpe rohe Kraft sei zu vermeiden. Der ganze Körper muss verbunden sein und eine Einheit bilden.

Nicht blockiertes Qi sei wie eine Brise. Der Geist solle dabei im Inneren gesammelt und beruhigt werden.

Brüche dürften nicht zugelassen werden - beim Üben der Form müsse langsam sein und es sei perfekte Ganzheitlichkeit anzustreben ohne jede Unregelmäßigkeit

Beim Üben müsse oben und unten zu einem einheitlichen Qi-Fluss verbunden werden. Dabei käme die innere Kraft Jin von den Sohlen über die Beine in den Hüftbereich. Von dort über die Wirbelsäule und die Schultern in die Arme, Hände und Finger. Durch eine solche innere Kraft Jin sei beim Vorgehen und Zurückgehen alles unbegrenzt - man kann günstige Gelegenheiten nutzen und die Oberhand gewinnen.

Gelingt dies nicht, ist der Körper uneinheitlich. In Beinen und Hüften dürfe es keine Schwäche geben. Geachtet werden müsse gleichermaßen auf Oben/ Unten, Links/ Rechts und Vor/ Zurück. Dies sei nicht eine Sache des Äußeren sondern eine Frage des Geistes. Ist der Geist nicht fokussiert, ist er schwach. Ist man unkonzentriert, so wird man nicht die Oberhand gewinnen können.

Yang Luchan (1799-1872) und die Yang-Familie

Die von Meister Yang Luchan begründete Tai-Chi-Form wurde von ihm selbst und den folgenden Generationen weiterentwickelt und vielfach geändert, wobei es jedoch wenig historisch gesicherte Fakten gibt (s. Yang Chien Hou). Ursprünglich auf Kampfkunst ausgerichtet, verlagerte sich der Schwerpunkt seit der 3. Generation mit Yang Chengfu auf die Gesundheitsförderung und die Bewegungslehre. Dabei spielten nicht zuletzt politische und soziale Bedingungen eine Rolle. Auch westliche, technische Fachausdrücke wie "Schwerpunkt" wurden nahtlos übernommen. Lesetipp: Stammbaum Yang-Familie von Yang Jun.

Yang Luchan: Alte Form Yang-Stil - Innere Kampfkunst

Die ursprüngliche Form kennt man heute nicht mehr - auch wenn dies in der "Szene" oft so dargestellt wird. Es ist natürlich interessant, darüber zu mutmaßen und Indizien zu sammeln. Dazu ein Video von Dr. Langhoff auf Youtube:

Der Ursprungsort des Yang Tai Chi Chuan ist die Provinz Hebei in Yongnian. Der originale Rahmen wurde "Alter Rahmen" genannt. Später entstanden in den auf Yang Luchan folgenden Generationen noch "Kleiner Rahmen" (Yang Shaohou), "Mittlerer Rahmen" und zuletzt "Großer Rahmen" von Yang Chengfu. Diese traditionelle Form hat je nach Zählweise 85, 103 oder 108 Figuren. Es ist dennoch stets der gleiche Ablauf. Mehr zu Thema "Alte Form" von Dr. Langhoff (Schüler des Urenkels von Yang Luchan): Yang Luchan, Vortrag "Alte Form von Yang Luchan". Lesetipp: Alte Form von Yang Luchan: Yongnian. Info: Yang Chengfu Center.

Yang Luchan und Chen-Taijiquan

Die Familientradition des Yang-Taijiquan reicht zurück bis Yang Luchan. Über seine Beziehung zur Chen-Familie gibt es keine einheitliche Meinung. Ganz im Gegenteil kursierten schon immer unterschiedlichste Thesen und Theorien, die eher über die Mentalität der Urheber Aufschluss geben als über die wirklichen damaligen Umstände. Dass die Yang-Familie offiziell verlauten läßt, ihr Taijiquan wäre aus dem Chen-Taijiquan hervorgegangen, ist für Forscher eher Teil des Problems als der Lösung. Und warum gab es dann später nie wieder engen Kontakt und Austausch mit dem Chen-Taijiquan?

Vortrag "Alte Form von Yang Luchan". Lesetipp: Wu-Wei-Schule: Wuwei-Prinzipien in Spiritualität, Meditation und Kampfkunst.

10 Prinzipien des Tai Chi von Meister Yang Chengfu

Tai Chi ist heutzutage eine chinesische Bewegungskunst , die sich durch die bekannten zehn Prinzipien auszeichnet. Was man auch wissen sollte (wenngleich es in der "Taiji-Szene" nicht gern gehört wird: Es gibt seit längerem Forschungen und kontroverse Meinungen darüber, ob das Tai Chi des Yang Luchan überhaupt etwas mit dem Tai Chi der Chen-Familie zu tun hat und ob letzteres nicht eher mit dem Shaolin verwandt ist. Auch wurde offenbar auf den ersten Konferenzen und Kongressen in China der Chen-Stil  als Shaolin-Kampfkunst bewertet und erst auf Drängen der Chen-Familie als Tai Chi klassifiziert. Prinzipien Yang Stil Tai Chi mit Qualitätssiegel in Hamburg mit Dr. Langhoff: Yang Tai Chi Hamburg.

Faszien-Qigong Lehrer Deutschland

Das "Faszien-Qigong" ist ein Kriterium der Lehrer-Checkliste des Dt. Taichi-Bundes - Dachverband für Taichi und Qigong e. V.: Faszien Qigong Ausbildung Deutschland


Anmerkungen

(1)

Siehe dazu auch die Yang-Chengfu-Diskussion: "Instruction of Yang-Style Tai Chi Chuan typically includes prominent masters like Yang Chengfu 3rd generation Yang Family. But there is a great number of inconsistencies, and many traits even today remain unclear. We are in need of a "bigger picture" free of ideology.  Modernized methodology could lead to various improvements concerning history, curricula and dangerous delusions. Among others it has to be emphasized that guiding principles of Yang Family Taijiquan are not unique but have been used for centuries in other martial arts like Jujutsu and Judo as well. So one should not insist on clearcut differences of "Internal" and "External" Martial Arts" (quoted from www.yang-chengfu.yang-tai-chi.org ).

(2)

Yang Luchan unterrichtete später durch Vermittlung der Wu-Familie die kaiserliche Familie in Peking. Seine Bewegungen waren ab diesem Zeitpunkt, so die Fachwelt, sanft, langsam und gleichmäßig. Es entwickelten sich daraus später unterschiedliche Varianten/ Rahmen, klein mittel und groß. Es entwickelte sich eine sogenannte "Traditionelle Tai-Chi-Form", die 85, 103 oder 108 Figuren enthält - je nach Zählweise.