Yang-Taijiquan-Lehrer-Ausbildung Deutschland

 Beginn jederzeit überall óhne Vorkenntnisse - Yang-Chengfu-Tai-Chi-Ausbildung im Verband - Lehrer-Ausbildung Leicht gemacht mit Qualitätssiegel

DTB-Schule für staatlich anerkannte berufliche Weiterbildung - kostenlose Krankenkassen-Zertifizierung Vdek ZPP, bundesweite Verbände-Kooperation

Tai Chi Kampfkunst

 "Chuan" bedeutet bekanntlich "Faust" und deshalb wird Tai Chi zu den Kampfkünsten gerechnet. Wenngleich chinesische Taiji-Quan-Meister höchst unterschiedliche, konträre Meinungen haben - nicht nur zwischen den Stilrichtungen sondern auch innerhalb einer Familientradition, so sind sie sich jedoch einig in dem Punkt, dass Tai Chi als Kampfkunst, als Wushu definiert sei. Zudem, so die Einigkeit, sei es als sogenannte "Innere Kampfkunst" allen anderen d. h. sogenannten "äußeren Kampfkunst-Stilen" überlegen, da deren Prinzipien keine "inneren" seien.

Inneres Tai Chi?

Update: Weltweit ist eine Zunahme des Kommerzes im Taiji-Bereich zu beobachten. Nun ist das Geschäftsmodell von Tai Chi als Ware seit Yang Chengfu weit verbreitet, doch heute angesichts wachsender Konkurrenz wird so manches Skurrile als "Geheimnis" angeboten. Dazu gehört "Inneres Tai Chi".

Tai Chi Kampfkunst - Fehler, Irrtümer und Vorurteile

Multimedia-Stundenbild auf Youtube von Dr. Langhoff (höchste Stufe DTB-Ausbilder)

Viele Menschen sind von den magisch anmutenden Tai-Chi-Partner-Übungen fasziniert. In der Lehrer-Ausbildung des Dachverbandes wird erklärt, dass sie jedoch weder übernatürlich noch einzigartig sind.

Populärer Irrtum: Tai Chi sei angeblich die einzige "Innere Kampfkunst". Alle anderen seien "Äußere Kampfkünste" und nicht besonders wertvoll. Dies ist eindeutig falsch - Tai Chi ist zwar eine "Innere Kampfkunst" aber nicht die einzige. Viele Kampfkünste nutzen Innere Kraft z. B. Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (Weidenherz-Schule).

Diese Fehleinschätzung entstammt dem nationalistischen Zeitgeist der "Tai-Chi-Klassiker" der "inländisch-inneres Wudang" verherrlichte und "ausländisch-äußeres Shaolin" abwertete. Doch eine solche Zweiteilung in Taoismus und Buddhismus ist nicht möglich.

Siehe dazu auch diesen Youtube-Clip zum Stundenbild "Tai-Chi-Fehler/ Tai-Chi-Irrtümer":

Yang-Family Tai Chi Kampfkunst/ Kampfsport

Auch die Großmeister aller Generationen der Yang-Familientradition waren sich darin einig. Somit ist offiziell und einhellig klar: "Yang-Family-Taichi" ist eine Kampfkunst. Kaum zu übersehen ist allerdings, dass schon seit geraumer Zeit ein Umdenken unter offenen Lehrern stattfindet: Weg von der Kampfkunst hin zur Gesundheitsförderung. Demgegenüber ist zwar das unbeirrte Festhalten chinesischer Lehrmeister an überkommenen Traditionen einerseits verständlich - doch ist es andererseits aber auch die Quelle zahlreicher Komplexitäten.

Yang-Family Tai Chi und  "Wushu-Moral"

Ein ständiger Stein des Anstoßes ist die Tatsache, dass in der Erwachsenenbildung der heutigen Zeit eine solche esoterisch geprägte "Wushu-Moral" mit ihrer Etikette von Loyalität, Respekt und Abhängigkeit nicht praktikabel ist. Präventionsmaßnahmen brauchen überprüfbare Standards für Transparenz und Teilnehmerschutz, wie sie z. B. der Weiterbildung Hamburg e. V. entwickelt hat. Der Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. garantiert diese u. a. in seiner Krankenkassen-Zertifizierung in Absprache mit der Zentralen Prüfstelle Prävention. Aktualisierungen des Kampfkunst-Kriterien-Katalogs arbeitet der DTB-AK "Abgrenzung Yang-Family-Taijiquan-Kampfkunst" aus. Nicht zu übersehen ist auch hier die Nähe zu sekten-artigen Mechanismen und Strukturen.

Faszien-Qigong - Recherche-Verbund Deutschland

Für effektivere Forschung hat sich der "DTB-Recherche-Verbund" gebildet. Mehrere Verbände und Institute nehmen in ganz Deutschland daran teil. Chronik, Seminare, Prüfungen, DVD-Downloads: Faszien Qigong Deutschland. Update: Chronik der Intensivwochen: Quelle: Ausbildung Faszien Qigong Deutschland.

Tai Chi Kampfkunst/ Kampfsport

Fachleute betonen: Man ist gut beraten, der "Kampfkunst-Szene" nicht unbesehen zu glauben - vieles der Meisterschaft in der so genannten "Inneren Kampfkunst" ist für Experten leider nur Schwärmerei, Esoterik und Halbwissen!

Tai Chi Experten der Kampfkunst

Vom Aspekt der Historie gilt: Das Kämpfen ist die zentrale Säule des Tai Chi. Der Begründer des Yang-Taijiquan, Meister Yang Luchan, stand bekanntlich in dem Ruf, ein besonders guter Kämpfer zu sein und man sagt, dass er nie besiegt wurde: Yang, der Unbesiegbare! (s. Tai Chi Experten: Yang Luchan, Nairiki-Kata). Für Forschungen höchst hilfreich sind die Seminare von Toby Threadgill.

Die praktischen Anwendungen der "Inneren Kampfkunst" Tai Chi werden in vielen Schulen gelehrt und auf Wettkämpfen demonstriert, wobei allerdings - man denke an Push Hands - die zugrunde liegenden Prinzipien oft nicht eingehalten werden (s. 10 Prinzipien Yang Tai Chi). Grundsätzlich geht es in den Partner-Übungen um Balance, Entspannung, Atmung und Konzentration. Im richtigen Moment kann dann der Partner entwurzelt werden, sodass er sein Gleichgewicht verliert. Was selten unterrichtet wird ist der grundlegende Bezug zum Konzept von Himmel-Erde-Mensch .

Tai Chi als Kampfkunst steigert die Geschicklichkeit im Umgehen mit Kraft und Energie. Es hat häufig auch eine spirituelle Seite und es stärkt Fitness, Willenskraft und Konzentration. Das Betreiben des Tai Chi als Kampfkunst, so renommierte Experten, steigert auch die Lebensqualität und die Zufriedenheit. Lesen Sie mehr über Tai Chi als Kampfkunst: Tai Chi Kampfkunst. Lesetipp: Tai Chi Experten über Traditionelle Übung für Innere Kraft: Stehende Säule. 

Updates Tai Chi Experten: Aktuelle Protokolle > Projekt Exakte Definitionen der Yang-Family-Begriffe durch AK Yang Chengfu Center Köln. Im Wu-Stil haben die Klassischen Schriften einen hohen Stellenwert - vgl dazu die Updates: Klassisches Tai Chi

Neue Lehrgänge: Push Hands Ausbildung Hamburg (nach Meister Fu Zhongwen und Meister Yang Chengfu

Kai informiert über Regional-Büros der Verbände: Tai-Chi-Lehrer-Ausbildung Duisburg Essen Düsseldorf.

Meister Wu Tunan -

Ling Kong Jin: "Leere Kraft" der Kampfkunst

Ling Kong Jin mit Wu TunanChinesische Tai-Chi-Experten listen verschiedensten Arten von "Jin" auf. "Jin" als Fachbegriff des Wushu bedeutet "Innere Kraft". Meister Wu Tunan war ein Experte für eine ganz besonders entwickelte Art der Qi-Kraft, dem "Ling Kong Jin" der "Inneren Kampfkunst" (Quelle: Innere Kampfkünste). Kampfkunst in Vollendung ist die geheimnisvolle "Leere Kraft" der Inneren Kampfkünste insbesondere des Tai Chi. "Leere Kraft" oder chinesisch "Ling Kong Jin" wurde u. a. beherrscht von Meister Wu Tunan. Er erlernte das Wu-Tai-Chi und das ältere Yang-Tai-Chi von Yang Shaohou.

Lesetipp: Wu-Wei-Schule: Wuwei-Prinzipien in Spiritualität, Meditation und Kampfkunst: Wu Wei.  Eine außergewöhnliche "Perle" sind die Übungen der japanischen Samurai und ihre "Weiterentwicklungen" des Judo, Aikido. S. auch Ju Jitsu

Tai Chi Wushu/ Kampfsport Experte Dr. Langhoff

 

 

Datenschutz © 2012 Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V., Yang-Stil-Verbände-Kooperative. Distanzierung Yang-Chengfu-Tai-Chi-Center Kritik Traditionelles Tai Chi. Quelle Krankenkassen / Statistiken: ZPP/ Vdek / GKV Spitzenverband